Mittwoch, 22. Januar 2014

Kleine Cinnamonrolls/ Zimtschnecken

Liebt ihr Zimtgebäck auch? -
Dann schaut euch diese Zimtschnecken an.

Also ich esse die nicht nur in der kalten Jahreszeit gerne. Ich liebe Alles, das Zimt enthält oder über das man Zimt streuen kann.. Zimtbrötchen, Zimtschnecken, Crêpes mit Zimtzucker, Milchreis mit Zimtzucker und noch Vieles mehr.

Deshalb habe ich heute ein ganz simples Rezept  für Zimtschnecken für euch.

Zutaten: 
eine Rolle frischer Blätterteig
etwa 50 g weiche Butter
etwa 1 TL Zimt
etwa 4 EL Zucker
ein wenig Wasser

alternativ:
etwa 1 TL gehackte Haselnüsse
brauner Zucker (mit dem weißen Zucker mischen, halb/ halb oder 1/3)

Vorbereitungszeit: ca. 5 Minuten
Backzeit: ca. 12 Minuten

Den Blätterteig findet ihr in der Kühltheke in fast jedem Supermarkt für ca. 0,80 €. Die Angaben zu der Menge sind Richtwerte, ihr könnt variieren.. also mehr Zucker, mehr Zimt.. Als erstes mischen wir den Zucker, (braunen Zucker) und den Zimt miteinander. dann schneiden wir den Blätterteig einmal durch die Mitte, so dass zwei kleinere Rechtecke entstehen. Aber das ist alternativ, so entstehen kleinere Rollen, ihr könnt die Rolle aber auch ganz lassen, so dass größere Rollen entstehen. Daraufhin verteilen wir die weiche Butter mit einem Buttermesser auf dem Teig und lassen auf der Längst-Seite etwa 3 cm Platz frei, damit der Teig auch klebt, wenn man ihn am Ende zusammen rollt und presst. Auf die Butter streuen wir dann die Zimt-Zucker-Mischung und wenn man möchte die gehackten Haselnüsse. Jetzt fangen wir an den Blätterteig von den langen Seite zu rollen, bis zum Ende. Damit die Kante verklebt, befeuchten wir unsere Finger mit Wasser und drücken das Ende an. Es ist aber nicht schlimm, wenn sich der Rand beim backen löst. Das machen wir mit beiden Blätterteigstücken. Jetzt können wir sie in etwa 1 cm dicke Rollen schneiden, in Form bringen und auf dem, mit Backpapier belegten, Blech mit etwas abstand verteilen. Die Backangaben stehen auf der Verpackung des Blätterteigs. Nach etwa 10 Minuten schaue ich mir die Rollen an.. denn ich hole sie raus, wenn sie goldbraun sind.. nicht zu dunkel.. also nach Gefühl.. ich backe und koche gerne nach Gefühl..

Sooo dann holen wir die Zimtröllchen, die bereits herrlich duften, aus dem Ofen.. lassen sie abkühlen und verstauen sie in unserem hübschen Cookie-Glas damit sie frisch bleiben. Wenn ihr möchtet könnt ihr noch einen Zuckerguss aus Puderzucker, Zitronenkonzentrat und Wasser zusammen mischen um sie über die Röllchen zu verteilen, damit sie noch ein fruchtig-saures Aroma bekommen.. muss man aber nicht.. ich mag es zimtig..

Ach ja für die unter euch, die nicht so die Süßen sind, sondern eher die Herzhaften..
Statt Butter kann man auch Frischkäse und statt Zimtzucker einen Käseaufschnitt (z.B. Gouda) nehmen. Schmeckt auch super und ist super als Fingerfood auf einer Party.


Was ist euer Lieblings Gebäck?

bisous
eure  zuzu


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare erwünscht

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir Kommentare hinterlässt.. und natürlich antworte ich euch auch..